HANFEI 汉飞 ist chinesisch und bedeutet: „Fliegender Held“

 

 

 

Die HANFEI GmbH ist ein Joint Venture der SVEN HANNAWALD & SVEN EHRICHT Unternehmensberatung, SPORT SPEAKER und der Gezeiten Haus Gruppe vertreten durch Fritjof Nelting und Xiaofei Sui aus der Volksrepublik China.

HANFEI 汉飞 ist chinesisch und bedeutet: „Fliegender Held“ . Dies symbolisiert die olympische Erfolgsstory von Skisprung-Olympiasieger und 4-fachem Weltmeister Sven Hannawald. Die Skisprung-Legende und einige unserer SPORT SPEAKER , insbesondere Tischtennis-Bundestrainer und Weltmeister Jörg Roßkopf sind sowohl in Deutschland auch in China sportliche Idole.

Die Partner der HANFEI GmbH sind Experten für Gesundheit, Sport, MICE Tourismus und China. Die HANFEI GmbH ist ein kompetenter Wegweiser und vertrauter Begleiter deutscher und chinesischer Firmen, Organisationen und Sportverbänden auf dem Weg zu den XXIV. Olympischen Winterspielen 2022 in Peking.

Die HANFEI GmbH veranstaltet die CHINA BUSINESS & GOLF TOUR 2019 – 2022 Road to Beijing in vier deutschen Städten: Bonn, Hamburg, Berlin und München mit einer 2-tägigen Wirtschaftskonferenz und Golfturnier im Sigesen Golf Club der Olympiastadt 2022 Peking. Infos und Anmeldung > chinabusiness.golf

 

Olympische Winterspiele 2022 in Peking

Ziel: 300 Millionen Wintersportler in China durch nachhaltige Olympische Spiele

 

 

Volkssport in China: Tischtennis

emotionale Brücke zwischen China und Europa und Deutschland

 

 

Gesundheit und Sport

stehen im Fokus der chinesischen Regierung

 

Sven Hannawald über Olympischen Winterspiele in Peking 2022, Tischtennis und Geschäftsfreunde in China

Als TV-Experte beim Olympiasender Eurosport blickst Du bereits gespannt 2022?

Wir hatten großartige Winterspiele 2018 in PyeongChang, Südkorea mit den größten sportlichen Erfolgen für die deutschen Sportler. Nun fahren wir in vielen Sportarten, auch im Skispringen als Titelverteidiger im Februar 2022 nach Peking.

Wieviel Begeisterung für Wintersport entsteht in der Olympiastadt und in den Olympiaregionen nördlich der Hauptstadt?

Die Olympischen Winterspiele sind ähnlich wie die Sommerspiele 2008 eine nationale Angelegenheit. Der Fokus auf 2022 bilden aber vielmehr als vor 10 Jahren die Themen Gesundheit, Nachhaltigkeit und technischen Fortschritt. Die chinesische Regierung hat das Ziel 300 Mio. Menschen zu Wintersport zu bewegen, im wahrsten Sinne des Wortes. Hierbei ist mehr Bewegung auf Eis und Schnee als Leistungssport gemeint, wie wir ihn kennen. Skispringen und Bob fahren sind davon wohl ausgenommen, um so mehr Eislaufen, Skilanglaufen und die vielen Outdoor-Aktivitäten im Winter. Chinas Natur um die Millionenstädte bietet dafür viel Platz.

Also Sport als Gesundheitsprävention?

Im Prinzip der richtige und gesunde Weg aus der Hektik des chinesischen Alltags. Statt Fahrtstühle in den Bürohochhäusern und Rolltreppen in der U-Bahn auch mal wieder zu Fuß oder mit Skischuhen in den Bergen an der dort frischen und saubereren Luft. Auf der jahrlichen Branchenfachmesse ISPO in Peking und Shanghai ist dieser Trend seit ein paar Jahren spürbar, auch in den Shoppingcentern sind mittlerweile fast alle Wintersportmarken mit eigenen Stores vertreten. Wir bei HANFEI möchten bei diesem Aktiv-Trend mitwirken und begleiten deutsche Unternehmen und ihre Marken bei der Expansion in China. In Chongli, eine knappe Zugstunde nördlich von Peking entsteht gerade das größte Skigebiet Asiens mit eigener Schnellzustrecke ab Peking-Nord, eigenem Autobahnanschluss und über 30 Hotels aller Kategorien. Ich durfte den chinesischen Investor der Genting-Familie persönlich kennenlernen, die Ausbaupläne studieren und unsere Expertise „made in Germany“ bereits anbieten.

In China ist der Wintersport noch nicht so populär wie der Volkssport Nr.1 Tischtennis?

Das ist auch nicht das Ziel. Vielmehr möchten wir zum Beispiel Tischtennis und die Beliebtheit der Idole dazu nutzen auch dem olympischen Wintersport Gehör und Platz in den neuen Medien zu geben. Hier tauschen wir uns seit einiger Zeit intensiv mit unserem Tischtennis-Experten Jörg Roßkopf aus, der als ehemaliger Doppel-Weltmeister und aktueller Tischtennis-Bundestrainer u.a. von Timo Boll in China sehr bekannt ist. Im Gegensatz zum Skispringen können wir beide problemlos miteinander Tischtennis spielen, warum nicht auch mal im Schnee ?

Als Partner der HANFEI GmbH bist du nun auch in China unternehmerisch aktiv. Was sind Eure Aufgaben und Projekte?

Unser Joint Venture ist von Beginn der ersten Gespräche im Sommer 2017 an ein fantastisches Teamwork mit unserem chinesischen Partner Xiaofei Sui, Fritjof Nelting (spricht fließend Chinesisch) und meinem Geschäftspartner Sven Ehricht. Unsere Schwerpunkte sind Gesundheit, Sport, Tourismus und Kommunikation. Unsere ersten vier Reisen nach Peking und in die nördlichen Olympiaregionen brachten spannende Projekte mit, beispielsweise die Nachnutzung der olympischen Sportstätten am Beispiel der Sportstadien wie der neuen Olympia-Skisprungschanze in Chongli. Hierfür haben wir nicht nur das Konzept bereits fertig sondern auch die praktischen Beispiele und Referenzen aus München, Garmisch-Partenkirchen und den Wintersportzentren in Deutschland.

Wie können sich Unternehmen von der HANFEI GmbH beraten und begleiten lassen?

Unser HANFEI-Beratungsportfolio reicht von einführenden China-Vorträgen unserer Experten Xiaofei Sui und Fritjof Nelting, Business-Talks über Sport, Gesundheit, Tourismus und Kommunikation über branchenspezifische Marktanalysen/ Businesspläne. Wir begleiten deutsche Sportstars und Trainer bei Ihren Live-Auftritten, mittel- und längerfristigen Engagements in China. Neu sind auch gemeinsame MICE-Geschäftsreisen / FamTrips in die Olympiaststädte Peking und Qingdao und die neu entstandenen Tourismusregionen bei Chongli. Hierfür steht Ihnen Herr Xiaofei Sui gern beratend zur Seite. Viel Erfolg !